Artikel teilen

Die Corona-Krise zeigt es überdeutlich: Die Möglichkeit, flexibel und effizient von zu Hause aus zu arbeiten, ist heutzutage wichtiger denn je. Denn gerade im Eigenheim sind wir häufiger Ablenkungen und Störungen ausgesetzt, als es in den meisten Büros der Fall ist, ganz besonders, wenn aufgrund geschlossener Kitas und Schulen Ihre Kinder ebenfalls zu Hause sind. Dabei lässt sich die Atmosphäre für das Arbeiten in den eigenen vier Wänden schon mit wenigen Handgriffen deutlich verbessern. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, worauf es bei einem optimal eingerichteten Homeoffice ankommt:

Minimalismus

Im Homeoffice sollten Sie während der Ausgangsbeschränkungen, die die Corona-Krise vielerorts mit sich bringt, die Möglichkeit haben, konzentriert und möglichst frei von Ablenkungen zu arbeiten. Ein eigener Raum, der allein der Heimarbeit dient, ist hierfür nur der Anfang. Das Stichwort lautet Minimalismus. Richten Sie das Arbeitszimmer nur mit Gegenständen und Objekten ein, die Sie auch wirklich für Ihre Tätigkeiten benötigen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass sich schnell Unterlagen oder Gegenstände auf Ihrem Bürotisch wiederfinden, welche Sie extrem ablenken können. Schaffen Sie sich eine professionelle Arbeitsatmosphäre.

Ordnung

Nicht erst seit der Corona-Krise ist Ordnung der Grundpfeiler für effizientes Arbeiten im Homeoffice. Da viele Arbeitnehmer aktuell vermehrt in Heimarbeit tätig sind, ist es allerdings umso wichtiger, dass das eigene Büro aufgeräumt ist. Schließlich unterstützt Ordnung die Denkprozesse. Überlegen Sie deshalb, welche Aufgaben Sie während Ihrer Arbeit zu erledigen haben, welche Instrumente Sie dafür benötigen und wie sich diese am besten verstauen lassen, wenn sie gerade einmal nicht gebraucht werden. Ausreichend Regale, Aktenschränke oder Schubladen sollten deshalb in jedem Homeoffice-Arbeitsplatz verfügbar sein. Doch auch im kleineren Maßstab ist Ordnung essenziell: Müssen Sie bei Ihrer Arbeit zeichnen oder händisch schreiben? Dann besorgen Sie sich einen Schubladenorganizer für Stifte, Lineale und Büroutensilien. Verwenden Sie elektronische Geräte wie Computer oder Telefon, ordnen Sie die Kabel mithilfe von Kabelkanälen.

Geräuschdämpfung

Eine ruhige Arbeitsatmosphäre ist ein zentraler Bestandteil für optimales Arbeiten im Homeoffice. Schon der deutsche Philosoph Arthur Schopenhauer sagte einmal, Lärm sei nicht nur störend, sondern führe unweigerlich zur Unterbrechung der Gedanken. Im Homeoffice ist man jedoch einer Vielzahl an störenden Geräuschquellen ausgesetzt, etwa durch laute Nachbarn oder Straßenlärm. Deshalb sollte das perfekte Arbeitszimmer auch in auditiver Hinsicht ausgestattet sein. Eine Möglichkeit bieten beispielsweise gedämpfte Böden oder spezielle, schallisolierende Wandverkleidungen, etwa in Form von Bildern.

Ebenfalls interessant

  • weiterlesen
  • weiterlesen
  • weiterlesen

Ähnliche Themen

  • weiterlesen
  • weiterlesen
  • weiterlesen